Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Beziehungen zwischen der FRESSTheater gGmbH und den Besuchern ihrer Veranstaltungen.

Der Kunde hat unmittelbar beim Kauf die Richtigkeit der gekauften Karten, des Wechselgeldes und gegebenenfalls des EC-Kaufbeleges zu überprüfen. Nachträgliche Reklamationen können nicht anerkannt werden.

Bei Zuspätkommen oder Nichterscheinen zu Vorstellungsbeginn besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises für nicht in Anspruch genommene Eintrittskarten. Ersatzleistungen sind ausgeschlossen.

Reservierung

Reservierungen sind bis spätestens sechs Wochen vor Vorstellungstermin möglich. Reservierte Karten müssen innerhalb von 14 Tagen abgeholt werden, ansonsten verfällt die Reservierung. Reservierungen über das Internet sind nicht möglich.

Umtausch

Ein Umtausch bereits gekaufter Karten kann nur bis spätestens 8 Wochen vor Vorstellungstermin erfolgen. Zu stornierende Eintrittskarten können nur in andere FRESSTheater-Karten oder FRESSTheater-Gutscheine umgetauscht werden, eine Auszahlung in Form von Bargeld ist nicht möglich, die einzige Ausnahme bildet eine Rückgabe nach Vorstellungsausfall.

Kartenerwerb

Es besteht die Möglichkeit, Karten im Internet unter der Adresse www.fresstheater.de zu erwerben. Dem Käufer wird ermöglicht, die gewünschte Vorstellung und die Anzahl der zu kaufenden Karten auszuwählen. Durch die Bestätigung des Kaufes kommt es zu einem Kaufvertrag zwischen der FRESSTheater gGmbH und dem Käufer. Die Bezahlung der Karten erfolgt per Rechnung.

Persönliche Daten

Mit dem Kartenkauf bzw. der Kartenreservierung erklärt sich der Kunde mit der Speicherung seiner Daten im Ticketsystem einverstanden. Die FRESSTheater gGmbH verpflichtet sich, die Daten zu schützen und nicht an Dritte weiterzugeben.

Vorstellungsausfall

Bei Vorstellungsausfall können erworbene Eintrittskarten gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Es wird um Rückgabe der Karten innerhalb von 14 Tagen gebeten. Bei Zusendung der Karten unter Angabe der Bankverbindung kann auch eine Überweisung des Kaufpreises erfolgen. Etwaige Bearbeitungsgebühren werden nicht zurückerstattet.

Änderungen

Besetzungs- und Programmänderungen sowie zumutbare veränderte Anfangszeiten begründen keine Erstattung des Kartenpreises.

Gutscheine

Erworbene Gutscheine haben eine Gültigkeit von 2½ Jahren ab Ausstellungsdatum. Eine Auszahlung des Gutscheinwertes in Form von Bargeld ist nicht möglich. Das Einlösen von Gutscheinen über das Internet ist nicht möglich.

Eine evtl. Einsendung von Gutscheinen zur Bezahlung von reservierten Karten erfolgt ausschließlich auf Risiko des Kunden.

Zustellung per Post

Für die Zusendung von Eintrittskarten oder Gutscheinen werden dem Kunden 3,00 € Bearbeitungsgebühren berechnet. Die Zusendung erfolgt auf Risiko des Bestellers.

Der Gerichtsstand ist Chemnitz.
Stand: 26. Juli 2016